Telefon Abendkasse 0160 - 6 05 82 87

Clair de Lune

Sonntag,
28. Februar 2021

17:00 Uhr

Clair de Lune

Sonntag,
28. Februar 2021

17:00 Uhr

Wenn es ein Künstler versteht, eine Stradivarius-Violine meisterhaft zu spielen, so ist es der sympathische Geiger Ray Chen. Denn der 30-jährige Amerikaner mit australisch-taiwanesischen Wurzeln hat bereits vier der kostbarsten Stradivaris spielen dürfen.

Nach seinem Erfolg bei den „Young Concert Artists International Auditions“ im Jahr 2009 stand ihm drei Jahre lang die „Macmillan“ (1721) zur Verfügung. Und durch den Gewinn des Königin-Elisabeth-Wettbewerbs durfte er ab 2009 zusätzlich die „Huggins“ (1708) als Leihgabe der Nippon Music Foundation spielen. Rays Chens Einstellung war jedoch, dass „niemand zwei Stradivaris brauche“. Und so entschied er sich nach langer Abwägung für die „Macmillan“ und gab die „Huggins“ im Jahr 2010 freiwillig zurück, nachdem er auf ihr seine erste CD „Virtuoso“ eingespielt hatte.

Von 2012 bis 2014 musizierte er dann auf der Stradivari „Lord Newlands“ (1702) und anschließend bis heute auf der „Joachim“ (1715) – ebenfalls Leihgaben der Nippon Music Foundation. Seinen kongenialen Klavierpartner hat der Sony Exklusivkünstler in Julien Quentin gefunden. Mit „Clair de Lune“ wird der französische Pianist und Cembalist die Schlosskapelle mit den impressionistischen Klängen eines der berühmtesten Meisterwerke Claude Debussys verzaubern.

Edvard Grieg
Sonate Nr. 2 G-Dur, op. 13

Camille Saint-Saëns
Sonate Nr. 1 d-Moll, op. 75

Johann Sebastian Bach
Chaconne / Partita Nr. 2 d-Moll, BWV 1004

Claude Debussy
Clair de Lune

Maurice Ravel
Tzigane

Ray Chen, Violine
Julien Quentin, Klavier
Stradivarius Violine „Joachim” (1715) der Nippon Music Foundation

Kategorie 1
39,00 €
Kategorie 2
29,00 €
Kategorie 3
19,00 €

Details:
Sonntag 28. Februar 2021
16.00 Uhr: Begegnung mit den Künstlern

STRADIVARI COLLECTION

Veranstaltungsort:
Schloss Oranienstein